Internet Zugang in Blindenschrift (foto)
 BRAILLENET 
 INHALTSVERZEICHNIS 
 KONTAKT 
 EINSTELLUNGEN 

Besserer Zugang zum WEB
für Blinde und Sehbehinderte

Eines der größten Probleme, mit dem Sehbehinderte konfrontiert sind, ist der Zugang zur Information. Internet könnte es ermöglichen, dieses Problem zu lösen, insofern die Webseiten zugänglich entworfen würden.

Mit « zugänglichen Webseiten» sind Seiten gemeint, die für jeden Anwender den gleichen Informationsgehalt ermöglicht, unabhängig von ihrem Zugangsmodus. Blinde Nutzer werden zum Beispiel die HTML Dokumente mittels Sprachausgaben oder Braillezeilen lesen. Sehbehinderte Nutzer werden den Bildschirminhalt mit besser angepaßten Farben, Kontrasten oder Schriftarten lesen können. Wir möchten übrigens darauf hinweisen, daß Nutzer von neuen Dienstleistungen, die es ermöglichen, eine Webseite per Telefon oder mittels Bordcomputer des Autos abzufragen, auch mit diesen Zugangsproblemen konfrontiert sein werden.

Der Entwurf einer zugänglichen Webseite ist jedoch nicht mit schweren Zwängen verbunden. So erhöht sich ist die Verständlichkeit der Dokumente und die Navigation ist dann einfacher. Zuletzt führen Style Sheets, die eine wirksame Verbesserung der Zugänglichkeiten ermöglichen, indem die Form vom Inhalt getrennt wird, zu einem großem Zeitgewinn während des Entwurfs einer Webseite...


Dominique Archambault, Dominique Burger, Inserm 1998
Übersetzung Sylvie Duchateau, Oktober 1999